»Games Studieren«

Staatliche Studienangebote im Bereich digitaler Spiele

Games sind die einflussreichste audiovisuelle Ausdrucks- und Erzählform digitaler Kultur. Die aktuell entstehenden staatlichen Bildungsangebote gewinnen daher künstlerisch und kulturell, aber auch wissenschaftlich und ökonomisch eine Bedeutung, wie sie beispielsweise im 20. Jahrhundert Filmstudiengängen zukam.
Dieser Band gibt erstmals einen vergleichenden Überblick und führt zugleich in die verschiedenen Fachgebiete der hochschulischen Lehre und Forschung auf dem Gebiet digitaler Spiele ein: Game Design, Game Arts, Game Informatics & Technology, Game Economics & Producing, Game Studies.

Herausgegeben von Björn Bartholdy, Linda Breitlauch, André Czauderna und Gundolf S. Freyermuth.

Der Band wird im Frühjahr 2018 im transcript Verlag erscheinen.

Comments are closed.